1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pilgerzahlen Januar 2018

Dieses Thema im Forum "Geschichte und Forschung" wurde erstellt von SYates, 7. Februar 2018.

  1. SYates

    SYates Hospitalera Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. September 2016
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    417
    Meine Pilgerwege:
    Kleine Auswahl, sonst wird's zu lang ;-)
    Camino Francés 1999
    Santiago > Assisi 2000
    Grañón > Rom 2002
    .
    .
    .
    Prag > Santiago 2014
    Via Regia 2015
    Via de la Plata - 2016
    Via Regia (Görlitz > Buchenwald>Eisenach) - 2016
    SJPdP > Fromista Winter 2016

    Und jetzt lebe ich hier in Santiago: http://egeria.house
    Besser spät als nie, hier die Pilgerzahlen für Januar 2018 (spanische Zahlen wie immer hier: https://oficinadelperegrino.com/estadisticas/):

    Im Januar 2018 meldeten sich 1 628 PilgerInnen im Pilgerbüro in Santiago de Compostela. Davon waren 581 Pilgerinnen und 1 047 Pilger. Zu Fuß kamen 1 575, mit dem Fahrrad 51 und 2 PilgerInnen im Rollstuhl an.

    Pilgeralter: Unter 30 waren 569, zwischen 30 und 60 waren 927 und über 60 waren 132 PilgerInnen.

    Herkunftsländer der PilgerInnen:

    • Spanien 682
    • Korea 194
    • Italien 117
    • Brasilien 66
    • Deutschland 65
    • Portugal 57
    • USA 46
    • Argentinien 41
    • China 38

    Die beiden letzten Zahlen erstaunen mich wirklich! Meinungen? Mehr Information?

    Die beliebtesten Startpunkte waren:

    • Sarria 383
    • Saint Jean Pied de Port 201
    • Porto 121
    • León 79
    • Oviedo 76
    • Ferrol 75
    • O Cebreiro 74
    • Tui 67
    • Ponferrada 54
    • Pamplona 54
    • Valença do Minho 36
    • Roncesvalles 31

    Und von ganz weit her kamen Pilger die in … starteten:

    4 in Deutschland
    3 in Rom
    2 irgendwo sonst in Italien
    1 PilgerIn in Afrika (ich will mehr wissen!)
    1 Niederlande
    1 Schweiz
    1 Belgien
    1 Rest Europas


    Die beliebtesten Pilgerwege waren für ...:

    • Camino Frances 995
    • Camino Portugues 276
    • Camino Primitivo 108
    • Camino Ingles 76
    • Via de la Plata 60
    • Camino del Norte 58

    Wenn ich mir diese Zahlen so angucke, kann denke ich fast, das der portugiesische Camino der neue Camino Frances ist und bald überlaufen seien wird – was ist Eure Meinung?

    BC SY
     
    Snoopy99 gefällt das.
  2. the-bard

    the-bard aka: ralph

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    521
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    hardware-junkie und: zu faul zu schleppen ;-)
    Ort:
    wien, transdanubien
    Homepage:
    Meine Pilgerwege:
    a'wengerl rumg'schlappt bin i scho, z'haus und bei de schponia
    mehr sog i net ;-)
    sers,

    das mit dem camino portughes denk ich mir auch so ähnlich schon ne ganze weile.
    der ist halt von der länge her ideal für nen 'normalen' urlaub und mit den knapp 250 km überschaubarer und leichter zu gehen als die fast 800km am camino francès.
    obwohl der weg ja eigentlich ab lissabon geht, wenn nicht sogar noch weiter im süden anfängt.
    allerdings stimmt's schon, im allgemeinen denken beginnt der eine in porto und der andere in saint jean pied de port, wobei beide von weiter herführen.

    die chinesen sind echt interessant.
    die waren -für mich- bisher nicht existent am camino.
    ob die den kopieren oder kaufen wollen, ein paar orte nach china importieren , so wie mit hallstadt im salzkammergut, das die komplett nachgebaut haben? :confused:
    oder die wollen da gross einsteigen, als investor, um bis zum nächsten heiligen jahr mit den -natürlich kostenpflichtigen- rollsteigen und dazugehörigen perfekt durchgestylten etappen-hotels :eek: fertig zu sein?

    gruss ralph
     
    Snoopy99 und SYates gefällt das.
  3. tormix

    tormix Peregrin@

    Registriert seit:
    8. August 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Hi,
    vielen Dank für die Zahlen.
    Gibt es eigentlich auch eine Tabelle die die Zu/Abnahme der Pilgerzahlen zum Vorjahr in Prozent angibt?
    Also die Veränderung zu Januar 2017?
    Ich bin da jetzt auf rund 18% Steigerung gekommen.
    Find ich ne ganze Menge.:)
    Gruß Peter
     
    Snoopy99 gefällt das.
  4. Via2010

    Via2010 Peregrin@ Veteran@

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    112
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Eifel
    Ja, die Steigerung von 2016 auf 2017 war schon signifikant.

    Den Boom beim Camino Portugues habe ich auch so wahrgenommen. Zwischen 2013 und 2017 ist sehr viel an Infrastruktur (Privatherbergen, Einkehrmöglichkeiten) hinzugekommen. Besonders deutlich wurde mir das z. B. in Rubiaes, wo es jetzt neben der Herberge einen Kiosk gibt und sich auch die Fläche des Dorfladens nahezu vervierfacht hat. Die Veränderung am CF zwischen 2007 und 2012 wirkte dagegen regelrecht bescheiden.

    Auch beim Primitivo scheint diese Entwicklung eingesetzt zu haben, also höchste Zeit, diesen Weg zu gehen.

    BC
    Alexandra
     
    Snoopy99 gefällt das.
  5. Ulrich Altenhofen

    Ulrich Altenhofen Peregrin@

    Registriert seit:
    14. Juli 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    21
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Göppingen
    Meine Pilgerwege:
    Cmino Francés, Camino Aragon, Via de la Plata, Camino del Norte, Caminho Portugues, Camino Catalan I, Camino Catalan II, Camino del Sureste, Camino de Madrid, Ruta del Salvador, Camino Primitivo, Camino Mozarabe, Ruta del Ebro, Camino de Baxtan, Via Gebennensis, Via Lemovicensis
    Die Zahl der Argentinier wundert mich nicht. Immerhin wird in Argentinien dieselbe Sprache wie in Spanien (teilweise mit unterschiedlicher Bedeutung derselben Wörter) gesprochen und der Anteil der Pilger an der Gesamtbevölkerungszahl des Landes ist wesentlich größer als die der brasilianischen Pilger an ihrer Landesbevölkerung.
    Ich weiß nur, dass die Zahl der koreanischen Pilger stark angestiegen ist, seit es ein Buch über das Pilgern in koreanischer Sprache gibt. Ob die Zahl der chinesischen Pilger damit zu tun hat, dass die Informationen über dieses Buch auch nach China gelangt sind, weiß ich nicht.
    Buen camino
    Ulrich
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2018
  6. the-bard

    the-bard aka: ralph

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    521
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    hardware-junkie und: zu faul zu schleppen ;-)
    Ort:
    wien, transdanubien
    Homepage:
    Meine Pilgerwege:
    a'wengerl rumg'schlappt bin i scho, z'haus und bei de schponia
    mehr sog i net ;-)
    sers,
    ein koreaner hat mir erzählt, dass das das buch von hp ist, was dann schon sehr erstaunlich ist.

    <3lich ralph
    dervdas mit den argentiniern ähnlich sieht.
     
  7. the-bard

    the-bard aka: ralph

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    521
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    hardware-junkie und: zu faul zu schleppen ;-)
    Ort:
    wien, transdanubien
    Homepage:
    Meine Pilgerwege:
    a'wengerl rumg'schlappt bin i scho, z'haus und bei de schponia
    mehr sog i net ;-)
    sers peter,

    früher hat 'der schmittke' bei der paderborner pilgergesellschaft so eine liste geführt. ob die nach seinem tod weitergepflegt wird, weiss ich nicht.
    da müsstest du mal nachschauen.

    <3lich ralph
    dem ein taschenrechner zum nachrechnen reicht ;)
     
  8. tormix

    tormix Peregrin@

    Registriert seit:
    8. August 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Bin im % Rechnen leider die volle Lusche.
    Musste youtube zu Hilfe nehmen.:(
    Der Rechner hilft da nur am Rande, wenn man die Formel nicht weiss.;)
     
    the-bard gefällt das.
  9. the-bard

    the-bard aka: ralph

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    521
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    hardware-junkie und: zu faul zu schleppen ;-)
    Ort:
    wien, transdanubien
    Homepage:
    Meine Pilgerwege:
    a'wengerl rumg'schlappt bin i scho, z'haus und bei de schponia
    mehr sog i net ;-)
    sers peter,
    mach dir nix draus, geht nir auch oft so. zum glück gibt's ja das allwissende netz und die tante google :)
    gruss ralph
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
  10. Snoopy99

    Snoopy99 Peregrin@ Veteran@

    Registriert seit:
    5. November 2016
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    227
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederrhein
    Meine Pilgerwege:
    diesen und jenen
    Ich habe auf meinem Weg erlebt, dass die Koreaner und Vietnamesen das Buch von Paulo Coelho ((der Alchimist)auf dem Jakobsweg) gelesen und sogar dabei hatten. Es war wohl davor in der Landessprache veröffentlicht worden.

    Der Camino Portugues wird gern als Einsteigerweg gewählt. Er ist höchstens 14 Tage zu gehen, nicht so anspruchsvoll, auch im Winter zu gehen und geht durch viele Städte/Städtchen wie wir wissen - eben bequemer.

    Ich bin froh, dass ich zuerst den Camino Frances gegangen bin und hoffe, dass das abgerissene Band im Fuss wieder anwächst und ich im November auf den Camino Primitive laufen kann - bevor er auch ausgelutscht ist.

    HELAU Elke
     
    Donnersohn und the-bard gefällt das.
  11. Via2010

    Via2010 Peregrin@ Veteran@

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    112
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Eifel
    Hallo Elke,

    bis November wird das definitiv wieder was. Ich vertraue ja auch noch ganz fest darauf, dass mein Innenbandanriss im Knie mich nicht vom Camino Primitivo im Juni abhält. Der sollte jetzt in 5 Wochen abgehakt sein - eine Woche Schiene habe ich zum Glück schon rum. Dann folgt Muskelaufbautraining.

    Meinen doppelten Außenbandabriss auf dem Camino Portugues im April 2014 habe ich beim Wandern auf Teneriffa im Oktober nicht mehr gemerkt, mir dann aber beim Tritt in einen Kaninchenbau prompt am anderen Fuß auch ein Band gerissen. Karneval war ich wieder auf Teneriffa und bin munter wandern gegangen. Also Kopf hoch, das wird!

    BC
    Alexandra
     
    the-bard und Snoopy99 gefällt das.
  12. Snoopy99

    Snoopy99 Peregrin@ Veteran@

    Registriert seit:
    5. November 2016
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    227
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederrhein
    Meine Pilgerwege:
    diesen und jenen
    Danke Alexandra, ich habe noch Hoffnung. Seit Juli bin ich dabei mit Bandagen und Physiotherapie und dann ist er wieder abgerissen .....
    Ich muss geduldiger sein. Schön zu hören, dass es dir wieder besser geht.
    Herzlichst
    Elke
     
    the-bard gefällt das.
  13. Via2010

    Via2010 Peregrin@ Veteran@

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    112
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Eifel
    Hallo Elke,

    was soll ich sagen. Habe mir beim Abbau des Weihnachtsbaums das Innenband am rechten Knie angerissen (das vordere Drittel ist durch). Ist vor 3 Wochen im MRT diagnostiziert worden. Danach Donjoy-Schiene mit 30°, seit heute 60°. Habe den neu gewonnenen Aktionsradius direkt für einen kleinen Spaziergang genutzt und beim Ausverkauf bei meinem Orthopädieschuhmacher ein paar neue Wanderhalbschuhe erstanden. Die haben nicht schlecht geguckt, dass ich mit Orthesen Wanderschuhe anprobiert habe. Die hoffe ich auf dem CP im Juni tragen zu können. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Wenn die Donjoy-Schiene wieder abgelegt werden darf - in 4 Wochen - werde ich vermutlich keine Bandage sondern lediglich Kinesiotape zur Unterstützung des Bandes einsetzen. Habe damit schon bei meinem Mann beste Erfahrungen gemacht und der hatte sämtliche Bänder im Knie kaputt.

    BC
    Alexandra
     
    the-bard gefällt das.

Diese Seite empfehlen